Aktuelles und Veranstaltungstermine im laufenden Jahr
Unter dem Pflaster liegt die Stadt ...

Liebe Interessierte der Berliner Mitte,

woran soll das Areal zwischen Fernsehturm und Spree erinnern? Über die Geschichte der Berliner Mitte und ihre Sichtbarmachung wurde in der Stadtdebatte intensiv diskutiert. In den Bürgerleitlinien wurde festgeschrieben, dass die Suche nach historischen Spuren des Ortes fortgesetzt werden soll.

Zurzeit befinden wir uns in der fachlichen Vertiefung: Eine fachliche Grundlage zu den historischen Schichten wurde in den vergangenen Monaten vom Landesdenkmalamt und der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt erarbeitet. Wir laden Sie aus diesem Anlass zum öffentlichen Expertenworkshop „Woran sollte erinnert werden?“ am 19. Januar 2017 ein. Hauptziel der Veranstaltung ist es, den Wissensstand öffentlich vorzustellen und Empfehlungen für das weitere fachliche Vorgehen bei der Gewichtung der historischen Elemente zu erarbeiten – aus fachlicher und auch aus Bürgerperspektive.

Als Experten nehmen teil:
• Prof. Dr. Matthias Wemhoff, Direktor Museum für Vor- und Frühgeschichte und Landesarchäologe des Bundeslandes Berlin
• Dr. Judith Prokasky, Leiterin Museum des Ortes im Humboldtforum
• Peter Schwirkmann, Fachbereichsleiter Geschichte in der Stiftung Stadtmuseum Berlin
• Prof. Dr. Michael Wildt, Vorsitzender der Historische Kommission zu Berlin
• Verena Pfeiffer-Kloß, urbanophil (angefragt)

Die Veranstaltung findet im Roten Rathaus im Louise-Schroeder-Saal von 18 - 21 Uhr statt.
Wir freuen uns, Sie auf der Veranstaltung begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen einen guten Start ins neue Jahr.

Beste Grüße,
Christina Rucker
Geschäftsstelle Berliner Mitte

Stadtdebatte Berlin
http://stadtdebatte.berlin.de/newsletter/stadtdebatte-berlin
-- Melden Sie sich vom Newsletter ab:
http://stadtdebatte.berlin.de/newsletter/confirm/remove/9f6f7fd952862t55


Liebe Mitglieder und Freunde von Berliner Historische Mitte e. V. (BHM)
Nicht vergessen unser erster Termin im Januar ist am Mittwoch, 18. Januar, um 17.00 Uhr Hier in der Friedrichstädtischen Galerie
Herzlichen Gruß, Annette Ahme

Tagesordnungspunkte:
- Vorschlag zum Thema Neptunbrunnen / Einheitsdenkmal (unser Mitglied Gaby Henkel schlägt vor, das Einheitsdenkmal - auch genannt "Wippe" an dem dann leer werdenden Platz des Neptunbrunnens vorzusehen)
- Wie geht es weiter mit der SPD-internen Diskussion?
- Einschätzungen zum Thema Lüscher und Lompscher
- Vorschlag Reko des Rosa-Luxemburg-und-Karl-Liebknecht-Denkmals von Ludwig Mies van der Rohe von 1926 (RL und KL ermordet Juni 1919) Revolutionsdenkmal
Man kann sich also vornehmen, bis zum Jahr 2026 das Ding zu stemmen. "Jeder gibt/wirft einen Stein" - z. B. ab 2019
- verpaßte Jahresringe:
1926 (Erklärung von 1926)
2017 (wäre eigentlich eine IBA fällig gewesen; ist da noch was zu retten? - WerkBundStadt?)
- anstehende Jahresinge:
2020 = 30 Jahre (!!!) Charta für die Mitte von Berlin - sie stammt aus Januar
2023 = 450 Jahre Unter den Linden


Hinweise auf externe Veranstaltungen

Rückfragen bitte an:
Berliner Historische Mitte e. V.
Telefon (030) 2521689


Fortbildungsreihe VHS Mitte mit dem
Bürgerforum e. V. / Planungsgruppe Stadtkern
 Berlin-Saal der ZLB
Ort: Breite Str. 30-36, 1. OG

Dienstag, 30.06.2015, 18.30 Uhr
Prof. Eb. v. Einem / Gerwin Zohlen:
"Fragen der Umsetzung – Mögliche Zukünfte"


Diese Veranstaltungen werden fortgesetzt












"Alte Mitte – Neue Liebe" –
Termine im Rahmen des Beteiligungsverfahrens
der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin

Berliner Verlag, Karl-Liebknecht-Str. 29

Samstag, 4. Juli 2015, 10.00 bis 17.30 Uhr
"Bürgerwerkstatt"
In der Reihe "Alte Straßen und Plätze der Alten Mitte" (jeden letzten Mittwoch im Monat, um 18.30 Uhr,
immer in der Landesgeschichtlichen Vereinigung
im Marstall am Schloßplatz



Sonstiges:
Vortragsveranstaltung beim Architekten- und Ingenieur-Verein, gegründet 1824,
Bleibtreustr. 33, 10707 Berlin-Charlottenburg


Montag, 29.6.2015, 19.00 Uhr

Prof. Hararld Bodenschatz:
"Zur Mitte"


| Sitemap |  Impressum |

© Berliner Historische Mitte e.V  *  .2008-2017